Dienstag, 9. Dezember 2008

Auch Rio de Janeiro fährt Fahrrad

Nicht nur aus den Grossstädten London und Barcelona kommen ermutigende Zeichen zum Einsatz des Fahrrades als Verkehrsmitteln, sondern jetzt auch aus Rio, wo es ab Donnerstag ebenfalls ein Vermietungssystem für Fahrräder (Sistema de aluguel de bicicletas) gibt.

Jeder Bürger (cidadão ) von Rio, der älter wie 13 Jahre ist und eine Kreditkarte besitzt, hat das Recht zur kostenlosen Benutzung eines der an den 8 derzeitigen Stationen befindlichen Fahrräder. Das Projekt heisst "Pedala Rio" und die Ausleihstationen befinden sich im Stadtteil Copacabana. Die Stadt beruft sich ausdrücklich auf europäische Vorbilder. Das Fahrrad soll der Stadt ein neues Fortbewegungsgefühl (um gingado) bringen, am Strand für die Erholung und in der Stadt als Ergänzung zu fehlenden öffentlichen Verkehrsmittel. In den nächsten 15 Monaten soll das Netz weiter ausgebaut werden.

Ob das wohl gut geht? In den Favela's leben eine ganze Menge Leute, die noch nie eine Kreditkarte gesehen haben, aber auch scharf auf das Fahrradfahren sind. Und Rio ist ja auch eine Stadt, in der man das Fahrrad wegen der grossen Steigungen wohl des öftern schieben muss. Also doch nur etwas für die Copacabana?

Bild: Gouverneur Cabral von Rio in Paris; Quelle: O Globo