Samstag, 31. Januar 2009

Habsburger wollen Dracula-Schloss zurückhaben

Schloss Bran in den rumänischen Karpaten in der Nähe von Brasov / Kronstadt gelegen, ist die Touristenattraktion Rumäniens schlechthin. Es wird den Touristen als "Dracula"-Schloss angepriesen und gehört mit zu den am stärksten besuchten Touristen-Attraktionen Rumäniens.

2006 wurde das Schloss im Rahmen eines Restitutionsverfahrens an die ehemaligen Eigentümer, das Geschlecht der Habsburger, zurückgegeben. Nur waren wohl die Details dieser Rückgabe noch nicht so genau festgelegt. Deshalb trifft sich heute die rumänische Tourismus-Ministerin Elena Udrea mit Dominic von Habsburg um eine einvernehmliche Lösung über die Art und Umfang der Rückgabe zu besprechen.

Die Habsburger haben dem rumänischen Staat 3 mögliche Lösungen für die Zukunft von Bran vorgeschlagen: Eine Partnerschaft zwischen dem rumänischen Staat und der Familie der Habsburger, der Erwerb des Schlosses durch den rumänischen Staat oder Umwidmung des Schlosses in ein Museum. Letztere Lösung möchten die rumänischen Behörden gerne vermeiden.

Informationsquelle: Evenimentul Zilei, Elena Udrea discută astăzi soarta Branului