Dienstag, 30. Juni 2009

Bürgermeister von Exu verhaftet

Blogger Fredson Paiva berichtet aus dem Hinterland von Pernambuco, dass in der Kleinstadt Exu gestern der Bürgermeister (prefeito) in einer grossangelegten Aktion verhaftet worden ist. Unter dem Decknamen "“Operação Le Marie” (französisch für "Operation Bürgermeister") wurde Wellinson Jean Moreira Saraiva, der Bürgermeister, auch unter dem Namen Léo Saraiva bekannt, wegen illegalen Waffenbesitzes verhaftet.

In seinem Haus fand die Polizei 1 Pistole und 1 Revolver. Er sitzt jetzt in Ouricuri, als Bürgermeister unter besonderen Haftbedingungen. Bei der Razzia wurden noch ein Kokainhändler und Autodieb verhaftet sowie eine weitere Person, die illegal Waffen in Besitz hatte.

Man fragt sich, warum eine solch gross aufgebauschte Aktion in einem Land, in dem illegaler Waffenbesitz an der Tagesordnung ist. Und man tippt richtig, wenn man darauf kommt, dass da noch etwas anderes dahinter steckt. Tatsächlich, der Leiter des regionalen Wahlgerichts (Tribunal Regional Eleitoral TRE) hatte Saraiva das Bürgermeisteramt im Februar aberkannt. Saraiva ist Mitglied einer erst 2006 gegründeten Partei, der PR - Partido da República. Der Wahlrichter entschied, dass der Präsident des Gemeinderats, Nelson Peixoto (PSB), die Bürgermeister-Funktion übernehmen solle. Saraiva wurde vorgeworfen, dass er 1998 als Gemeinderat Geschenke auf Kosten der Gemeinde verteilt habe. Nach der Entscheidung fürchtete der Wahlrichter, Jovaldo Nunes, um sein Leben. Er erhielt Morddrohungen. Der Polizeischutz für ihn wurde verstärkt. Saraiva hatte die Bürgermeisterwahl mit 10.120 Stimmen, 513 mehr wie der Zweitplazierte, gewonnen. Die Amtsenthebung dauerte aber nur 2 Tage. Vielleicht versucht man diesmal, ihn auf eine andere Tour los zu werden. Unter der Hand wird geflüstert, dass seine Wahlkampagne von regionalen Verbrecherbanden finanziert worden war.

Exu hat eine üble Tradition: Die Familien Alencar und Saraiva e Sampaio bekämpften sich bis aufs Messer. Blutrache hatte Tradition, in den 80er Jahren war Exu zum Teil in einem kriegsähnlichen Zustand, wenn die streitenden Familien in aller Öffentlichkeit aufeinander schossen. Aber der Ort ist auch der Geburtsort eines der bekanntesten brasilianischen Volkssängers, Luiz Gonzaga, "o rei do baiao" (der König des Baiao), ihm ist ein Museum im Ort gewidmet.

Informationsquelle: Blog do Fredson Paiva, OPERAÇÃO LE MARIE - PREFEITO DO EXÚ É PRESO POR POSSE ILEGAL DE ARMA DE FOGO; Miséria.com, Exu - PE - Prefeito é detido com armas