Montag, 16. März 2009

Das Projekt MOVELE - spanische Regierung setzt auf Elektroautos

MOVELE steht für "Proyecto Piloto de MOVilidad ELEctrica" (Pilotprojekt zur elektrischen Mobilität). Der von der spanischen Regierung beschlossene Plan zur Energieeinsparung und Effizienzsteigerung (Activación del Ahorro y la Eficiencia Energética) gilt für die Jahre 2008 bis 2011. Er sieht auch den Start des MOVELE-Projekts vor. In diesen Tagen wurden die Städte benannt, in denen das Pilotprojekt gestartet werden soll. Es sind dies Madrid, Barcelona und Sevilla.

Cristina Vega ist die Verantwortliche für die Durchführung in Sevilla. Sie hat jetzt erst einmal dafür zu sorgen, dass ein Netz von Aufladestationen und Wartungsunternehmen in Sevilla aufgebaut wird. Danach werden 500 Elektrofahrzeuge zu subventionierten Preisen vor allem für Wirtschaftsunternehmen und Arbeitskollektive (colectivos laborales) zum Kauf angeboten.

Weitere 1.500 Fahrzeuge sind für Barcelona und Madrid vorgesehen. Die besten Verkaufschancen werden dem Smart EV und einem Fahrzeug namens REVA eingeräumt.

Insgesamt will die Regierung für das Projekt 10 Millionen Euro ausgeben.

Informationsquellen: Diario de Sevilla, Sevilla implantará un sistema de 500 coches eléctricos y 75 puntos de carga