Montag, 17. November 2008

Chico Anysio bringt die Brasilianer zum Lachen

"Mestre do riso e da ironia" (Meister des Lachens und der Ironie) titelt "Diario de Pernambuco". Chico Anysio ist einer der beliebtesten Humoristen Brasiliens, bereits 77 Jahre alt und bekannt geworden durch seine Fernsehsendungen bei REDE GLOBO. Er ist von der Herkunft "Cearense", stammt also aus dem Bundesstaat Ceará im Nordosten Brasiliens (Hauptstadt: Fortaleza).

Er ist jetzt in seiner Heimat bei der "Bienal Internacional do Livro do Ceará" (Internationale Biennale des Buches von Ceará) geehrt worden. Er gilt als unermüdlicher und kritischer Verteidiger des Humors im brasilianischen Fernsehen. Sein Sender, REDE GLOBO, hat ihm allerdings 2002 den Laufpass gegeben. So hat er sich jetzt mehr auf das Schreiben von Büchern (Kriminalromane - contos policiais) verlegt. Daneben malt er auch.

Das Publikum ergötzt er mit ironischen Bemerkungen dieser Art: "Seit mich GLOBO in den Kühlschrank gesetzt hat (fui posto na geladeira) sitze ich da ohne eine Beschäftigung. Seither habe ich 12 Bücher geschrieben, 35 Filme fertig gemacht und eine Novela mit 150 Kapiteln, aber sie werden nicht gesendet, weil GLOBO meint, ich werde sterben während ich das mache. Da können sie aber noch lange warten (Então ela vai esperar muito)!"

Zu seinen Büchern meint er folgendes: "Ich habe nie den Mut gehabt, mir eines dieser heiligen Monster (monstros sagrados) der Literatur zu kaufen, aber ich habe einen Vorteil vor denen. Das weiss ich von den Buchhändlern, die sagen, dass meine Bücher Personen in die Buchhandlungen bringen, die noch nie eine betreten haben. Und was noch wichtiger sei: Sie kommen immer zurück! (eles sempre voltam)".

Bild: http://www.chicoanysio.com
(aus der Serie De Pai para Filho - Vom Vater zum Sohn)