Dienstag, 25. November 2008

Araripina und der Troca-Troca

Fredson Paiva berichtet in seinem Blog aus der pernambucanischen Provinz. Unter anderem vom Troca-Troca-Markt in Araripina. Trocar heisst übersetzt "tauschen".

Auf diesen Märkten wird alles getauscht. Angeblich soll sogar schon mal ein "Matuto" (halbstarker Bengel) versucht haben, seine Frau gegen einen Farbfernseher zu tauschen.


Vor kurzem passierte auf dem Troca-Troca folgendes: Ein Verkäufer wurde erwischt und eingesperrt, weil er Waren ohne Rechnung (Mercadoria sem nota) dabei hatte. Und zwar passierte das um 10 Uhr morgens des 22.11. als Militärpolizisten kontrollierend ihre Runden auf dem Markt drehten. Er hatte 4 Handys und 2 MP3-Player dabei, deren Herkunft er nicht nachweisen konnte. Er sitzt jetzt und wird seinen Prozess entsprechend den Gesetzen (processado na forma da lei) bekommen.


Fredson Paiva gibt im Profil seines Blogs als Beruf Reporter an. Ein Reporter des pernambucanischen Provinz-Alltags. Seine Heimatstadt scheint Araripina (80.000 Einwohner, 622 m hoch, tropisches Klima) zu sein. Laut einem Hinweis im Internet hat er von der Militärpolizei Araripina die Verdienstmedaille für seine Reportagen bekommen.