Montag, 12. März 2012

Rumänische Medien auf der Autobahn zur Hölle

Rumänien hat einen Medienrat, den CNA (Consiliul Național al Audovizualului). Dan Grigore, ein bekannter Musiker und Pianist, war 11 Jahre Mitglied dieses Rates. Anfang dieses Monats hat er sein Mandat mit folgender Begründung nieder gelegt: “In den 11 Jahren meines Mandats wurde ich im Fernsehen zu oft beschimpft und verleumdet. Ich und meine Familie wurden bedroht, man hat mir Skandale in der Hoffnung unterstellt, dass ich strafrechtlich belangt werde, dass ich zurücktrete. Ich wurde mit fadenscheinigen Prozessen überzogen, die jede reale Basis vermissen ließen. Was zur Zeit in einigen Fernsehsendern gebracht wird, ist ganz einfach Terrorismus. Medien-Terrorismus.” In welcher Form diese Aggressionen erfolgen schildert er wie folgt: “Eine niveaulose Ausdrucksweise und eine Verhunzung der rumänischen Sprache, Beleidigung der respektlosesten Art, schamlose sexuelle Anspielungen, inhumanes Verhalten, Anstiftung zur Gewalt, Erpressung, Verleumdung und Bedrohung, Beschmutzung der kulturellen Werte, billiger Sensationalismus, Verursachung von Panik, das sind einige der Instrumente, die von mehreren Fernsehsendern benutzt werden und die uns mit Lichtgeschwindigkeit von einer zivilisierten Gesellschaft entfernen.”

Der Mann, der viel für das bekannte Bukarester Sinfonie-Orchester “Gheorghe Enescu” nach der Revolution von 1989 getan hat, hat hier wirklich die Nase voll von den rumänischen Medien. Der Journalist Cristian Campeanu ist seiner Meinung und hat den Hauptsünder ausgemacht. Für ihn ist es der Sender Antena 3 TV. Im Bezug auf die Proteste in Bukarest zum Jahresende schreibt er: “Die Konterrevolution von Antena 3 hat mitnichten das Ziel die “rumänische Demokratie” vor dem “Tyrannen Basescu” (rumänischer Staatspräsident) zu retten, noch will sie den Rechtsstaat oder nationale Wirtschaft retten, noch die Monarchie wieder einführen. Nein sie hat nur ein einziges Ziel: Den demokratischen Fortschritt umkehren und diejenigen zu behindern, die Rumänien ermöglicht haben Mitglied der europäischen Union zu werden. Die Zeichen des Niedergangs sind bereits sichtbar. Wir haben in Rumänien 8 Nachrichten-Fernsehsender, die einen Haufen sensationalistischen Lärm und hysterisches Geschrei produzieren, aber keine Nachrichten. Der ständige Angriff gegen den Qualitätsjournalismus hat erreicht, dass Journalisten, die noch Rückgrat genug haben sich in einen immer kleiner werdenden Bereich der Internet-Webseiten zurückziehen.  Die Werte wurden umgedreht und nationale Persönlichkeiten in den Schmutz gezogen".

Es ist in der Tat zu beobachten, dass in den Anfangszeiten der Demokratie, ein Bemühen zu einem soliden Journalismus erkennbar war. Jetzt beherrschen immer mehr die “breaking News”, die Schlagzeilen. Alles wird aufgeblasen und so dargestellt, dass man sich auf die wirklichen Geschehnisse keinen Reim machen kann. Hinter manchen Medien, insbesondere aus dem TV-Bereich, stecken skrupellose Geschäftsleute und Politiker, die ihr Süppchen mit ihrer Medienmacht kochen.

Informationsquelle
Contrarevoluţia Antenei 3 continuă cu a 7-a mineriadă? – Romania Libera
Dan Grigore: “Demisionez din CNA pentru că nu pot funcționa într-o instituție care e obligată să lucreze într-un climat de presiune” – Adevarul