Freitag, 3. Februar 2012

Salvador Bahia in Angst und Panik

In den letzten 5 Stunden wurden in der nordostbrasilianischen Stadt Salvador / Bahia 17 Menschen ermordet. Der Grund ist ein Streik der Militärpolizei, die für die Sicherheit zuständig ist. Ein Drittel der Militärpolizei, ungefähr 10.000 Personen, befinden sich im Ausstand. Bereits der Ausfall von einem Teil der Polizei verschärfte die Sicherheitslage in der Stadt erheblich. Seit Donnerstag Nachmittag sind bereits 44 Menschen umgebracht worden, alle mit Schusswaffen. In mehreren Stadtteilen gibt es Plünderungen von Geschäften und Vandalismus. In mehreren Stadtteilen kam es zu Schiessereien. Der Nahverkehr ist fast zum Erliegen gekommen. Märkte und Geschäfte sind größtenteils geschlossen. Die Regierung in Brasilia hat inzwischen 650 Soldaten der Nationalgarde in die Stadt entsandt. 250 von ihnen sollen die Häfen schützen, 400 Soldaten sollen für die Sicherheit der Flughäfen sorgen.

Die “Associação de Policiais e Bombeiros e de seus Familiares do Estado da Bahia (Aspra - BA)” (Vereinigung der Polizisten und Feuerwehrleute und ihrer Familienangehörigen im Staat Bahia) hat zu dem Streik aufgerufen. Trotz einem durch ein Gericht ausgesprochenen Verbot ist die Aspra entschlossen, den Streik weiter zu führen. Sie fordert für ihre Mitglieder einen Karriereplan, eine inflationsbereinigte Entlohnung, Zuschläge für gefährliche und ungesunde Arbeit, Einschluss von Gratifikationen für aktiven Dienst in den Lohn und eine Amnestie, Überprüfung des Wertes der Nahrungsmittelhilfe und bessere Arbeitsbedingungen. Die Vereinigung hat heute zu einer Vollversammlung aufgerufen, um über weiteren Schritte zu beraten.

Angefangen haben die Streikaktionen am 31. Januar. Die Führung der Militärpolizei sah keine Gefahr der Ausweitung und forderte die Bevölkerung zur Ruhe auf. In einer Presseerklärung verkündete sie: “Die Militärpolizei des Staates von Bahia möchte hiermit öffentlich die bahianische Bevölkerung beruhigen, indem sie bekannt gibt, dass die Dienste dieser Behörde geregelt aufrechterhalten werden mit dem Vertrauen, dass die Regierung des Staates und das Generalkommando die Truppe mit Verantwortung und der Verpflichtung einsetzen werden, den Frieden ihrer Familienangehörigen, der Freunde und der Gesellschaft als Ganze zu gewährleisten.”

Das scheint nicht funktioniert zu haben.

Siehe auch:
Salvador Bahia im Belagerungszustand

Informationsquelle:
Justiça decreta ilegalidade da greve da polícia – A Tarde
Dezessete pessoas foram assassinadas nas últimas cinco horas em Salvador – Jornal do Brasil