Montag, 20. Februar 2012

Riskantes Duschen am Strand der Copacabana

Nicht nur an der Copacabana, sondern generell am Strand von Rio de Janeiro stehen Duschen, die die Badenden von Salz und Sand befreien sollen. Zu freizügig sollte man mit dem Duschwasser nicht umgehen. Ein Schluck davon kann fatale Folgen haben. Ein Arzt in Rio berichtet: “Wenn jemand zum Arzt mit Durchfall oder irgendeiner Infektion kommt, denkt man doch überhaupt nicht daran, dass die Krankheit von den Strandduschen, die der Kranke benutzt hat, kommt. Man denkt doch zuerst, dass es vom Essen oder Trinken kommt. Manche Infektionen zeigen erst nach 48 Stunden Symptome. Jetzt können sie nicht einmal ein Bad an den Stränden machen, ohne sich Sorgen zu machen.”

Spezialisten für Infektionen haben festgestellt, dass die Strandduschen oft verseuchtes Wasser, vor allem Coli-Bakterien enthalten. Diese sind verantwortlich für Durchfall, Hepatitis und andere Erkankungen. Jetzt wurden auch schon Bakterien des Typs Escherichia coli entdeckt, die für urinologische Infektionen und Erkrankungen der Atemwege zuständig sind. Rio’s Duschwasser ist nicht gechlort. Es kommt irgendwoher, keiner weiß so genau woher. Einige Barbesitzer am Strand vermuten, dass es von Grundwasserbohrungen stammt. Die Gemeinschaft der strandanliegenden Gemeinden von Rio (Orla Rio) behauptet, dass es sich um Grundwasser handelt und die Staatsregierung von Rio de Janeiro für die Überwachung zuständig sei.

Das macht die Regierung vermutlich nicht mit dem nötigen Eifer. Eine Ärztin gibt einen Tip: “Wenn das Wasser gefärbt ist und riecht, dann bitte nicht trinken”. Die Ärzte verlangen, dass wenigstens Warnschilder aufgestellt werden. Die Liste der sonstigen möglichen Erkrankungen ist lang und gefährlich: Neben Durchfall sind es Leptospirose und Hepatitis, Haut- und Augenreizungen bis zu Lungenproblemen. Über verseuchtes Wasser wird auch die hochansteckende Konjunktivitis – eine eiternde Augenentzündung – übertragen. Die Augenärzte Rio’s können dazu ein Lied singen.

Informationsquelle
Água contaminada nas duchas da orla pode causar diarreias e até hepatite – Jornal do Brasil