Donnerstag, 8. Juli 2010

Leidgeprüfte Nordostbrasilianer ernten Hohn ihrer Landsleute

Die schweren Regenfälle der letzten Wochen haben in den Bundesstaaten Pernambuco und Alagoas 50 Todesopfer gefordert und über 100.000 Personen obdachlos gemacht. Pernambuco und Alagoas sind Teil des brasilianischen Nordostens, dessen Bewohner gemeinhin "Nordestinos" genannt werden. Der Nordosten Brasiliens gehört zu den Armutsgebieten dieser Welt, während Brasiliens Süden zum Motor des brasilianischen Wohlstands und der Wirtschaft gehört.

Aus den Überschwemmungsgebieten kam ein Hilferuf an alle Brasilianer, den Betroffenen zu helfen. Und es wurde viel geholfen mit Geld- und Sachspenden. Aber die Antwort auf diesen Aufruf zeigte auch eine dunkle Seite in den Beziehungen zwischen Brasiliens Süden und dem Nordosten.

"Orkut", das soziale Netzwerk von Google, ist für die Brasilianer, was für uns das "Facebook" ist. Hier tauschen sich viele Brasilianer aus und es gehört zum guten Ton in diesem Dienst vertreten zu sein. Und gerade da kann man zur Zeit sehen, wie die Vorurteile gegen die Nordestinos gehegt und zur Zeit auch wieder ans Tageslicht gespült werden. Es gibt Kommentare wie "die Nordestinos sollen doch im Schlamm verrecken" oder "sie sollen in ihrem dreckigen Wasser ersaufen". Ein anderer schreibt wiederum: "Im Grunde habe ich Mitleid mit den Nordestinos, in der einen Hälfte des Jahres sterben sie wegen der Trockenheit und in der anderen wegen Überschwemmungen... Vielen Dank, lieber Gott, dass ich kein Nordestino bin!". Bei vielen Kommentaren scheint die Befürchtung durch, dass durch die Überschwemmungen eine neue Wanderbewegung von Nord nach Süd in Gang gesetzt wird. So kommentiert ein Orkutianer: "Leute, mit diesen Überschwemmungen im Nordosten glaube ich, dass diese Quadratköpfe in Massen nach São Paulo kommen werden. Ich bin sehr besorgt deswegen. Die werden uns noch mehr Müll bringen als wir schon haben". Es gibt auch eine Nutzergruppe, die sich "Eu odeio nordestino" (ich hasse den Nordestino) nennt.

Im Nordosten ist man empört über diese Welle an Vorurteilen, Hass und Rassismus, der hier an das Tageslicht gespült wird. Die Landesregierung und Staatsanwaltschaften prüfen, inwieweit man gegen diese Äusserungen strafrechtlich vorgehen kann. Auch rechtliche Schritte gegen Orkut-Betreiber Google werden geprüft.

Informationsquelle: Diario de Pernambuco, Orkut: preconceito contra nordestinos