Dienstag, 18. Oktober 2011

Prominenter SUV-Fahrer sorgt für Desaster

Der rumänische TV-Präsentator Șerban Huidu, bekannt durch eine Satire-Show beim rumänischen Fernsehsender Prima TV und seine Sendungen im Radio KissFM, hat vor ein paar Tagen mit seinem Mercedes-Geländewagen für ein Blutbad auf den Straßen in der Nähe von Brasov / Kronstadt gesorgt. Er stieß mit einem Dacia zusammen, in dem ein älteres Ehepaar und eine dritte Person saßen, die alle durch den Zusammenstoß ums Leben kam.

Es war Sonntag 11:15 Uhr in der Ortschaft Timiş de Sus, es schneite leicht, als Huidu mit seinem SUV auf die Gegenfahrbahn geriet und mit dem schuldlosen Dacia-Fahrer zusammenstieß. Ein Augenzeuge berichtet: “"Wir befanden uns hinter dem Dacia als wir einen Geländewagen sahen, der beschleunigte, um zu überholen. Er muss etwa 100-120 km/h schnell gewesen sein, als er mit dem Dacia zusammenstieß.” Dem ehrenwerten Herrn Huidu und den Insassen des Mercedes-Geländewagens – seine Frau und 2 Kinder - passierte nicht viel, dank sei dem gut gesicherten Geländewagen.

Huidu war bereits mehrfach im Verkehr auffällig geworden. Bereits im August erhielt er einen Strafbefehl wegen Überschreitens der Geschwindigkeitsgrenze. Aber auch im Zeitraum davor war er der Polizei als Raser aufgefallen. Er ist damit ein typischer Vertreter des neureichen Rumänen mit Luxusauto und der Meinung, dass man sich auf Grund seiner Prominenz alles herausnehmen kann.

Ein rumänischer Fachmann erklärt die charakterlichen Eigenschaften eines solchen prominenten Autofahrers: “Die SUV’s geben ein Gefühl der Sicherheit, das die Fahrer zu riskanter Fahrweise ermuntert. Die Leute bevorzugen starke Autos vom Typ SUV, weil diese ihnen Sicherheit und Kraft anbieten. Aber die Aggressivität im Verkehr hängt auch mit der Persönlichkeitsstruktur dieser Fahrer zusammen. Durch das Fahrzeug meinen sie einen Machtzuwachs zu haben. Sie meinen gegenüber den anderen Verkehrsteilnehmer überlegen zu sein und daraus entstehen oft Zwischenfälle.”

Huidu soll laut Ankündigung der Polizei wegen Totschlags angeklagt werden. Die traurige Geschichte im rumänischen Verkehrsgeschehen ist, dass gerade diese Art von Prominenz letztendlich ungeschoren davon kommt. So schreibt ein Kommentatorin auf der Webseite der Zeitung Adevarul: “Wenn man die Geschichte dieses Fahrers sieht, der nicht nur wegen zuviel Adrenalin einen Knall hatte, sondern auch ein berufsmäßiger Raser war, der glaubte, dass die Straße nur ihm gehört, der ins Schleudern kam, auf der Gegenfahrbahn überholte mit überhöhter Geschwindigkeit, dann ist das schlimm genug, aber eben auch nur eine Gutenachtgeschichte für Kinder. Denn ich wette viel darauf: der wird keine Sekunde ins Gefängnis gehen, denn er ist eine öffentliche Person und hat einen Haufen Geld!”

Siehe auch:
Rumänische Raser zivilisieren, aber wie?
Aggressiv und voller Vorurteile: Der rumänische Autofahrer
Das Blutbad von Scanteia oder wenn Bus-Taxis aufs Gas drücken

Informationsquelle:
Feriţi-vă din calea "tancurilor"! Şoferii cu maşini puternice au tendinţa de a fi mai agresivi şi imprudenţi – Adevarul