Dienstag, 4. September 2012

Schottland setzt auf die Erneuerbaren Energien

Die schottische Regierung hat einen Preis ausgesetzt, der sich “Saltire Prize Challenge” nennt. Mit diesem Preis fördert die schottische Regierung Entwicklungen im Bereich der Energien des Meeres, insbesondere Nutzung der Gezeiten für die Energiegewinnung. Das Preisgeld beträgt 10 Millionen £. Jeder kann sich bewerben, eine einzelne Person, Mannschaften oder Unternehmen weltweit. Die Hürde für den Preisgewinn besteht darin, dass die installierte Anlage eine elektrische Leistung von mindestens 100 GWh über eine 2-Jahresperiode erbringen muss. Die Leistung muss allein über die Energiekraft des Meerwassers erbracht werden.

Die Regierung lobt Schottland als die weltführende Region für die Industrie der Erneuerbaren Energien. Schottland besitze 25% des europäische Gezeitenpotentials und 10% des Potentials der Nutzung von Wellen. Mit dem “European Marine Energy Centre (EMEC)”  auf den Orkney-Inseln verfügt Schottland über ein einzigartiges Test-Center für Prototypen des Energiegewinnung durch Wellen und Gezeiten. Das EMEC wurde 2003 gegründet und wird seither von vielen Unternehmen für Tests benutzt.

Bisher haben 4 Teams die Herausforderung angenommen. Bei der Begrüßung der 4 Teams erklärte der schottische stellvertretende Ministerpräsident: “Schottlands Herausforderung für saubere Energien hat weltweit geholfen, internationale Aufmerksamkeit auf das Potential der Gezeiten zum Schutz unseres Planeten zu erreichen. Mit dem EMEC in Orkney verfügen wir bereits über ein Angebot von Einrichtungen und wir sollten nicht außer Acht lassen, wie sehr diese faszinierende neue Industrie gewachsen ist.”

Schottland braucht keine Atomenergie, das ist die Meinung der schottischen Regierung. In einem Bericht vom Anfang dieses Jahres wird festgestellt, dass das Land seine energetischen Bedürfnisse bis 2020 aus einem Mix von Erneuerbaren und thermisch produzierten Energien bestreiten kann. Aus diesem Grund hat die schottische Regierung auch die Londoner Regierung, die auf einen weiteren Ausbau der Atomenergie baut, vor diesem Schritt gewarnt. Schottland setze voll auf die erneuerbaren Energien und das CO2-Abscheidungs- und Speicherungsverfahren CSS. Gleichzeitig will die schottische Regierung bei der Entscheidung über die Ausrichtung der britischen Energiepolitik nicht nur gefragt werden, sondern Partner sein.

Siehe auch:
Steinreicher Trump sauer über Windräder an seinem Golfplatz

Informationsquelle
The £10 million Saltire Prize Challenge is Scotland’s clean energy challenge to the world – Scottish Government
Scotland delivers nuclear warning over Energy Market Reform plans – Click Green