Samstag, 15. November 2014

Rumänische Präsidentschaftswahlen: Außenminister sorgt für Ordnung in München und die Erklärung von Cluj

Die erste Runde der rumänischen Präsidentschaftswahlen hat dafür gesorgt, dass der rumänische Außenminister Titus Corlatean zurücktreten musste. Ihm wurde angelastet, dass die Rumänen im Ausland wegen einer chaotischen Wahlorganisation größtenteils ihr Wahlrecht nicht ausüben konnten. Dies hat zu heftigen Protesten und Demonstrationen auch in Rumänien selbst geführt. Vor ein paar Tage wurde deshalb ein neuer Kurzzeit-Außenminister ernannt. Es ist Teodor Melescanu, ein ehemaliger Diplomat und bis September 2014 Chef des Auslandsgeheimdienstes SIE.

In seiner neuen Funktion ist Meleșcanu heute nach Deutschland gereist. Er konferierte hier mit dem rumänischen Botschafter in Berlin und dem Generalkonsul des Münchner Generalkonsulats und verdonnerte sie dazu, für eine anstandslose Durchführung der 2. Runde der Präsidentschaftswahlen am morgigen Sonntag zu sorgen. Mit in seine Gespräche einbezogen hatte er den Bundestagsabgeordneten Bernd Fabritius, neuer Präsident des Bundes der Vertriebenen und ehemaligen Siebenbürger Sachse. Die Besprechung hat in München stattgefunden, wo sich Melescanu vor Ort über das Vorhandensein der Wahlurnen, – kabinen und bürokratischer Utensilien vergewissert hat. Er erklärte ergänzend, man verlasse sich auf eine solide Partnerschaft mit der bayrischen Polizei, die für den sicheren Ablauf sorgen werde.

Inzwischen sorgt in Rumänien die “Erklärung von Cluj (Klausenburg)” für Furore. Sie ist festgehalten in einem Dokumentarfilm mit dem Titel “This is Cluj!”. Innerhalb kürzester Zeit wurde der Film im Internet von über 55.000 Personen abgerufen. Die “Erklärung von Cluj” besteht aus 7 Punkten, die gestern Abend auf dem Hauptplatz von Cluj vor 10.000 Menschen verlesen wurden. Die Zeitung “Adevarul” schreibt, dass es sich bei der Erklärung um das sinnvollste Projekt für Rumänien seit der Revolution handle. Sie enthält Erklärungen zu den Bürgerrechten, politischer Reform, Justiz, Bildung, Gesundheit, natürlichen Ressourcen und dem Sozialleben.


Bahnt sich da eine neue, friedliche Revolution am Vorabend des 2. Wahlgangs zu den rumänischen Präsidentschaftswahlen an? Viele Rumänen sind sich der bisherigen Politik und ihrer Eliten überdrüssig. Sie wollen mitmachen, mitgestalten. Ein gutes Zeichen. Ein Jugendlicher beschreibt auf Facebook das neue Gefühl: "Cluj beweist, dass es großen Mut hat, dass es Stil hat, wenn es realisiert, dass dieses Land von korrupten und verlogenen Politikern unterwandert ist, aber es für alle  Hoffnung gibt, die Hoffnung sind wir, die wir einen Sinn für Bürgerrechte haben. Die Hoffnung sind die jungen Menschen, die es aufgegeben haben still zu stehen und aus der Lethargie erwacht sind. Glückwünsche an alle, die für den zivilen Geist dort in Cluj gesorgt haben, an jene, die ein Alarmsignal an die korrupten Politiker gesandt haben, dass Lüge und Demagogie nicht mehr akzeptiert werden. Wenigsten nicht hier in Siebenbürgen.“

Informationsquelle
VIDEO „This is Cluj!“, un film devenit viral, promovează cel mai coerent proiect de ţară: Declaraţia de la Cluj | adevarul.ro
Teodor Meleşcanu verifică la Munchen măsurile pentru fluidizarea votului în turul II - Mediafax