Sonntag, 11. November 2012

Wendehals Becali steht für die Misere rumänischer Parteien

Gigi Becali ist Präsident des Fussballclubs Steaua Bukarest, Europarlamentarier und Inhaber der Partei “Neue Generation” (PNG). Dazu Großmaul und ein mit zwielichtigen Mitteln zu viel Geld gekommener Neureicher, der in einige Skandale verwickelt ist und gegen den in Rumänien in mehreren Fällen Gerichtsverfahren laufen. Dank seiner für diesen Zweck gegründeten Partei PNG hat er den Eintritt in das Europaparlament geschafft. Die Richter haben es seither schwerer ihn strafrechtlich zu verfolgen.

Da seine Wahlchancen für die kommenden Parlamentswahlen für ihn und seine Splitterpartei schlecht stehen, hat er das getan, was man bei Rumäniens Politikern gerne tut: Man wechselt einfach die Partei! Er hat sich jetzt der Partei der Nationalliberalen (PNL) angedient, die zur Zeit im Parteienbündnis USL an der Regierung beteiligt sind und gute Chancen haben, in diesem Rahmen auch in der nächsten Legislaturperiode die Regierung stellen zu können. Die PNL hat aus welchem Grund auch immer Becali das Tor für diesen Wechsel weit geöffnet. Vermutlich, weil er eine Menge von seinem ergaunerten  Geld in die Wahlkampfkasse bringen will. Originalton Becali: “Mit einer derart starken Partei (der PNL) im Rücken werde er im Dezember unschlagbar sein – nicht einmal Obama würde ihn nun besiegen können. Antonescu habe ihn auch ersucht, öffentlich nichts mehr über die zehn Millionen Euro zu sagen, mit denen er zum Wahlkampf beitragen wolle”. PNL-Vorsitzender Crin Antonescu ist sich nicht zu schade zu behaupten, dass er Becali als einen ehrlichen Menschen mit guten Absichten einschätze, der moralisch über der Mehrheit der Politiker stehe.

Für ein Teil der Mitglieder der PNL ist das starker Tobak. Der Alterspräsident der Partei,  der Historiker Neagu Djuvara, nimmt kein Blatt vor den Mund: “Becali ist ein Vollidiot! Wie kann man mit so einem Mensch Politik gestalten? Das ist eine Sauerei ohnegleichen. Die Ausländer verstehen überhaupt nicht mehr, was in unserem Land vorgeht. Die Absetzung von Basescu, das Eingehen einer Allianz einer liberalen mit einer sozialistischen Partei ist derart verrückt, dass ich nur noch Scham empfinden kann. Die derzeitige Strategie der PNL passt mir überhaupt nicht und ich bin froh, wenn ich nichts damit zu tun habe.” Neben ihm regen sich noch andere Parteigrößen über den neuen Parteifreund auf.

Manche Parteiführer in Rumänien haben immer noch nicht begriffen, dass sie mit solchen Manövern ihre Glaubwürdigkeit noch mehr aufs Spiel setzen. Für Becali sind politische Überzeugungen Spielzeug, das bestenfalls dazu dient, um sich weiterhin in vorderster Front schamlos bereichern zu können. Diese wechselt man je nachdem, wo die Chancen am besten sind. Vom mitgebrachten Geld geblendete Steigbügelhalter gibt es wie man im Fall von Crin Antonescu sieht, genug.

Siehe auch
Autodiebe bingen Millionär ins Gefängnis

Informationsquelle
Becali will auf Liberalen-Liste in den Wahlkampf – ADZ
Neagu Djuvara, atac la Becali: Este un cretin profund! Cum să faci politică cu un astfel de om? – Adevarul