Dienstag, 12. Juli 2016

Ukrainer, Russen und Armenier waschen Geld in Barcelona

Die katalanische Einsatzpolizei und die spanische Nationalpolizei haben heute eine Razzia gegen die Organisierte Kriminalität in Barcelona gestartet. Die Razzia richtet sich gegen ukrainische und armenische Staatsangehörige, die Geldwäsche in Höhe von 62 Millionen Euro über Immobiliengeschäfte betrieben haben sollen.

Verhaftet wurden bisher 10 Personen. Mittelpunkt der organisierten Geldwäsche ist das Nobelrestaurant “El Yubari”, spezialisiert auf japanische Küche, aber einem Armenier namens Arman Mayilyan, gehörend, der auch verhaftet wurde. Bei der Eröffnung des Restaurants im Jahr 2014 in Barcelona schwärmten die Medien vom “Luxus und Glamour”, der dort zu besichtigen war. Logische Folge war, dass sich die hohe katalanische Gesellschaft und Elite-Sportler vorwiegend in diesem Restaurant trafen.

Der Armenier Arman Mayilyan hatte nicht nur dieses protzige Restaurant in Barcelona, sondern er gab sich auch gerne als neureicher Wohltäter. Etwas abgeschmackt war eine Erinnerungsaktion am Jahrestag des Genozids an den Armeniern, an dem in Barcelona eine Rallye mit Luxuslimousinen, die mit armenischen Symbolen dekoriert war, startete. Mayilyan war mit seinem protzigen Ferrari dabei, den er mit der armenischen Flagge dekoriert hatte. Auf seinem Facebook-Profil gibt Mayilyan an, in Jerewan Recht studiert zu haben und neben dem Geschäftsführer des Yubari, auch Vorsitzender bei einem Reisebüro und einer Gesellschaft namens “Arm&Ash Group” zu sein. Was “Arm&Ash Group” so treiben, war nicht herauszufinden. Ansonsten ist nur zu erfahren, dass er lange in Japan gelebt und die dortige Küche zu lieben gelernt habe.

Also, die große Frage, warum solche Leute plötzlich das luxuriöseste Restaurant Barcelonas auf die Matte stellen und mit großkotzigen teuren Autos protzen können, lässt schon der Verdacht aufkommen, dass etwas nicht mit richtigen Dingen her und zu gegangen ist. Vermutlich wurde hier das Geld, das von armenischen und ukrainischen Oligarchen ihren Landsleuten geklaut worden war, weiß gewaschen. Die Razzia steht aber auch im Zusammenhang mit einer vor einem Monat durchgeführten Razzia gegen die Russen-Mafia in Barcelona.

Informationsquelle
Operación contra la mafia ucraniana en la zona alta de Barcelona