Mittwoch, 5. Juni 2013

Gigi ins Gefängnis und Steaua droht die 2. Liga

Gigi Becali, großsprecherischer Präsident des Fußballklub Steaua Bukarest und windiger Geschäftsmann, hat es jetzt endgültig erwischt. Er ist vom Berufungsgericht in Bukarest wegen Korruption zu 3 Jahren Gefängnis ohne Bewährung verurteilt worden. Im wird in mehreren Fällen Bestechung und Urkundenfälschung vorgeworfen. Neben der Gefängnisstrafe wird bei ihm ein Betrag von 1.700.000 Euro konfisziert. Das Urteil ist endgültig, eine Berufung ist nicht mehr möglich.

Becali hat zumindest die Urkundenfälschung zugegeben. Die vorgeworfene Korruption hält er nicht für Korruption. Es geht um windige Prämienzahlung an den Fußballclub Bistritz (Bistriţa) zur Förderung des guten Willens dieser Mannschaft sich so zu verhalten, dass Steaua Bukarest davon Vorteile zieht. Becali behauptet, dass er darüber mit Rummenigge und Breitner im Jahre 2008 gesprochen habe und die ihm bestätigt hätten, dass das in den Verbänden anderer Länder erlaubt sei. Ansonsten ist er der Meinung, den rumänischen Fußball von der Korruption gesäubert zu haben. Die Richter waren leider anderer Meinung.

In diesem Zusammenhang wurde auch Victor Piţurcă, Trainer der rumänischen Fußballnationalmannschaft und ehemaliger Trainer von Steaua Bukarest, zu einem Jahr Gefängnis wegen Korruption verurteilt. Als Folge dieser Verurteilungen droht dem vielfachen rumänischen Meister Steaua Bukarest ein Zwangsabstieg oder der Ausschluss aus den europäischen Wettbewerben.

Siehe auch:
Universalgenie Becali ruiniert Steaua
Das Europaparlament kann sich auf Gigi und Vadim freuen
Autodiebe bingen Millionär ins Gefängnis
Wendehals Becali steht für die Misere rumänischer Parteien

Informationsquelle
RĂSTURNARE de SITUAŢIE după condamnarea în DOSARUL VALIZA: Gigi Becali va sta cu până la 2 ani mai mult în închisoare – Romania Libera