Mittwoch, 25. Juni 2014

Dunkle Wolken über Recife

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien nähert sich dem Ende der Vorrunde. Deutschland wird morgen in Recife gegen die USA antreten. Der Wetterbericht für Recife für heute und morgen sieht allerdings nicht so gut aus. Apac, der pernambucanische Wetterdienst, gibt eine Warnung heraus. Für heute und morgen werden Regenfälle mit einem akkumulierten Niederschlag von 50mm erwartet. Wobei die kommende Nacht und der morgige Vormittag am stärksten gefährdet sind. Schuld ist ein "Feuchtigkeitskanal" (canal de umidade) der eine instabile Wetterlage verursacht. Es ist auch mit Nebel zu rechnen. Die am stärksten betroffenen Gebiete sind der Großraum Recife und der atlantische Wald in der Küstenzone.

Manche werden bei den in Recife herrschenden Temperaturen ungläubig den Kopf schütteln, wenn sie lesen, dass der Wetterdienst die Pernambucanos aufklärt, dass mit dem 21. Juni der Winter in Brasilien beginnt. Aufklärend fährt Apec fort: "Allerdings gibt es im Nordosten Brasiliens keinen klaren Unterschied der Jahreszeiten. Man kann eigentlich nur von 2 Jahreszeiten sprechen, der Regenzeit und der Trockenzeit. In der Regenzeit werden mildere Temperaturen erwartet und stärkere und häufigere Regenfälle. Es ist wichtig daran zu erinnern, dass in der Region des Sertão die Regenzeit bereits zu Ende ist und die regnerischen Perioden sich weitgehend auf den Agreste von Pernambuco  und die Küstenregion beschränken, wo die Regenfälle jetzt sehr häufig sind".