Dienstag, 3. Februar 2009

Macht Ordnung in Craiova, der Stadt der rumänischen Mafia!

Craiova, die Hauptstadt des Kreises Dolj, gelegen in Südrumänien zwischen Karpaten und Donau, hat sich in den letzten Jahren zum Brennpunkt der rumänischen Mafia entwickelt. Jetzt ist das Fass übergelaufen. Der Wechselstuben-Mörder von Brasov, Serghei Gorbunov, war bereits zu 15 Jahren Haft wegen versuchten Mordes verurteilt und sass im Gefängnis von Craiova. Seltsamerweise bekam er Hafturlaub wegen einer Erkrankung - wie sich jetzt herausstellt wurde ihm ein Glaukom im Auge attestiert - tauchte darauf in Brasov / Kronstadt auf und erschoss bei einem Überfall auf eine Wechselstube 2 Menschen.

Wie sich jetzt herausstellte war Gorbunov tief in die Mafia von Craiova verstrickt. Politik, Rechtswesen und Unterwelt sind in dieser Stadt eng miteinander verbunden. Deshalb will die rumänische Regierung jetzt aufräumen. Permierminister Boc hat die Angelegenheit zur Chefsache erklärt. Die ersten Opfer sind 2 Angestellte des Gefängnisses, sie hatten ihren Vorgesetzten nicht mitgeteilt, dass Gorbunov nach dem Urlaub nicht mehr zurückgekehrt war. Sie haben strenge Strafen zu erwarten. Das für Gorbunov ausgetellte ärztliche Gutachten soll nochmals auf Unregelmässigkeiten überprüft werden.

Gorbunov hatte einflussreiche Freunde in Craiova. Einer war der Adrian Marius Berceanu, Schwiegersohn des ehemaligen Vizepräsidenten der Landwirtschaftskommission des rumänischen Parlaments, Mihai Nicolescu. Berceanu, von dem man weiss, dass er zur Mafia von Craiova gehört, steht im Verdacht mit Gorbunov zusammen die Tat in Brasov begangen zu haben. Berceanu war vor einiger Zeit über Nacht zu einem wohlhabenden Geschäftsmann geworden. Zu seinem Kreis gehörten auch Priboi, ein ehemaliger Agent des Spionagedienstes in den sozialistischen Zeiten ebenso der Geschäftsmann Samir Spranceana, der wegen eines gross angelegten Steuerhinterziehungsskandals verurteilt wurde. Die Ehefrau des Letzteren ist Richterin in Craiova. Alle haben beste Beziehungen, vor allem zur sozialistischen Partei PSD, die auch jetzt an der Regierung beteiligt ist.

Betrug, Bestechung und Morde, alles ist in diesem Sumpf enthalten. Man darf gespannt sein, ob es dieses mal gelingen wird, hier für Recht und Gesetz zu sorgen. Dazu wird aber ein langer Atem gebraucht.

Informationsquelle: Evenimentul Zilei, Faceţi curăţenie în oraşul mafiei!