Montag, 23. September 2013

Wir werden Untertanen von Angela und nicht von Juan Carlos

Das meint der Journalist Arturo Gonzalez zum Wahlgewinn von Angela Merkel und ihrer CDU in Deutschland. Während die Spanier sich über eine fällige Operation des Königs unterhielten, mache sich Angela Merkel zur Königin Europas. Sie wäre damit auch zur Königin der Spanier gekürt worden und sie werde von den Spaniern noch mehr Sparpolitik und mehr Reformen verlangen. Und der spanische Ministerpräsident habe nichts anderes getan als ihr sofort demütigst zu gratulieren. Damit habe er das Land in das Feld der Dummköpfe eingeordnet.

Europa sei jetzt in der Zange der Rechten und Spanien wäre mit ihnen und in ihnen. Während es angeblich der spanischen Wirtschaft besser gehe, sei es immer schlechter um die soziale Gerechtigkeit bestellt. Spanien und Europa würden konservativer und in Konsequenz ungerechter. Der große Unterschied mit Deutschland sei, dass Merkel ihre Landsleute und die politische Opposition mit Respekt behandle ganz im Gegensatz zum Umgang von Rajoy mit abweichenden politischen Meinungen oder Bürgern in seinem Land. Der denke nur an sich und nichts als an sich und seine Klasse, aber nie an das Volk.

Die politische Kategorie von Rajoy sei umgekehrt proportional zu der von Königin Angela, die die Geldbeutel der Spanier operieren werde. “Wir sind gefangen im Baum von Europa. Queen Angela, Rüpel Rajoy, eine ungewisse Zukunft, dunkle Schatten. Wir sind Untertanen von Angela und nicht von König Juan Carlos” ist sein Fazit.

Informationsquelle
Queen Angela – Público